Was kann ich?

Dies ist für jeden Spieler eine wichtige Schlüsselfrage, da der beste Charakter nur so gut sein kann wie man selbst. Schließlich muss man alles selbst darstellen. Um die Entscheidung leichter zu machen, sind hier die vier „typischen“ Charaktere, Kämpfer, Magier, Priester und Dieb mit den Voraussetzungen beschrieben, die man für sie haben sollte.

Kämpfer

Der Kämpfer ist im Grunde relativ einfach darzustellen. Der Spieler muss kein besonders schauspielerisches Talent an den Tag legen, sondern einfach „nur kämpfen«. Ein Kämpfer muss für den Kampf tauglich sein. Dies setzt einerseits eine allgemein gute körperliche Verfassung und genügend Kraft voraus, weil Kämpfen anstrengend ist, und besonders das Tragen von Rüstung nicht von jedem durchgehalten werden kann. Zudem muss ein Kämpfer auch die richtige geistige Einstellung besitzen. Er darf vor einem Kampf keine Angst haben, und muss auch mal bereit sein, ein paar „reale“ blaue Flecken einzustecken, dass trotz aller Sicherheitsvorkehrungen manchmal etwas hart zugeht. Das wichtigste ist jedoch, dass ein Kämpfer seine Waffe und seine Emotionen gut kontrollieren muss, und dadurch gewährleisten kann, dass durch ihn niemand anders zu Schaden kommt.

Magier

Magier sind im LARP sehr schwer darzustellen. Ein Magier muss Ideenreichtum und schauspielerisches Talent besitzen, um seine Magie darzustellen. Ein Magier kann durchaus in eine Situation geraten, in der er ein einstündiges Ritual vor 50 Zuschauern ausführen muss. Wer hier nicht den nötigen Improvisationsfähigkeit besitzt, wird Schwierigkeiten bekommen. Gleichzeitig muss man sich bewusst sein, dass die Magie viel Vorbereitung und Geduld erfordert. Es ist zudem mit extrem intensivem Rollenspiel verbunden, was nicht jedermanns Sache ist

Priester

Mit Priestern verhält es sich ähnlich wie mit Magiern. Da auch sie Magie anwenden, werden sie von den gleichen Schwierigkeiten betroffen. Zudem müssen sie jedoch noch mit ihren „ Gläubigen“ umgehen können, was ein gewisses Maß an Führungsqualitäten, Organisationssinn, aber auch Geschäftssinn notwendig macht. Vor allem ist aberwichtig, dass sie eine gute und durchdachte Religion kreieren und vertreten können.

Diebe

Um einen guten Dieb darstellen zu können, muss man dafür geboren sein. Der Spieler muss zum einen die Fähigkeit besitzen, Dinge so schnell verschwinden zu lassen, dass es keiner sieht, zum anderen sollte er in der Lage sein, einfach nicht groß aufzufallen. Zudem ist das Leben eines Diebes von seiner Fähigkeit zu Reden abhängig. Wer hier die Kunst der Intrige, der Bestechung, und der Ablenkungsmanöver vollkommen beherrscht, der kann einen solchen Charakter gut darstellen. Das funktioniert in der Regel aber nur, wenn man auch das nötige Maß an Charme besitzt.

Die obigen Charakterisierungen der einzelnen „Klassen“ ist nur als Denkanstoß für den Spieler gedacht. Im Grunde darf jeder Spielen was er will, er sollte sich nur vorher Gedanken darüber machen, ob er für diese Aufgaben auch geeignet ist. Wem also schon das Aufheben eines Bleistiftes größere Mühe bereitet, der sollte möglichst nicht gerade als Kämpfer auftreten, da er ebenso wie ein ungeschickter Ninja, einfach lächerlich wirkt.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now